Vidaza Azacitidin zur Injektion Logo

Wie wird die AML klassifiziert?

Die Einteilung der AML erfolgt heutzutage zumeist anhand der WHO-Klassifikation. Diese verbindet die ältere FAB-Klassifikation, bei der die Blasten der betroffenen Zelllinie nach ihren äußeren, mikroskopisch sichtbaren Merkmalen gegliedert werden, mit zytogenetischen und molekulargenetischen Besonderheiten der leukämischen Zellen.

Eine Klassifikation der Erkrankung dient der präziseren Bestimmung der AML-Form und der Unterscheidung zwischen MDS und AML. Sie ist wichtig für die Therapieentscheidung, denn nicht alle Medikamente sind gleich wirksam für die verschiedenen AML-Formen. Eine Einteilung ist zudem wichtig für die Abschätzung der Dringlichkeit eines Therapiebeginns, die Kontrolle des Therapieansprechens und die Prognose.

French-American-British (FAB)-Klassifizierung

Diese ältere Klassifikation der AML ermöglicht es, die Erkrankung anhand des Aussehens der Blasten (Morphologie) in acht Subtypen (M0 bis M7) einzuteilen. Heute ist sie vor allem wichtig, um die AML M3, die sog. Promyelozytenleukämie, klar von den anderen AML-Formen abgrenzen zu können, da für diese Leukämieform grundsätzlich andere Therapieempfehlungen gelten. 

WHO-Klassifikation

In der heute gebräuchlichen WHO-Klassifikation der AML erfolgt die Festlegung der Leukämieform aufgrund von morphologischen und immunologischen Kriterien (siehe FAB) sowie zusätzlich aufgrund genetischer Veränderungen der Blutzellen oder Faktoren wie vorherige hämatologische Erkrankungen oder vorherige Therapien, die eine Leukämie verursacht haben könnten. Es werden vier Kategorien unterschieden, in die die Leukämieformen eingeordnet werden. Die Anzahl der Blasten (unreife weiße Blutzellen) im Blut und/oder Knochenmark muss für eine AML bei mindestens 20% oder höher liegen. Die Ausnahme bilden einige AML-Subtypen mit spezifischen zytogenetischen Abberationen, bei denen eine AML-Diagnose auch mit geringeren Blastenzahlen gestellt werden kann (zum Beispiel: t(15,17) usw.). Allerdings lassen sich auch mit der aktuell gültigen WHO-Klassifikation nicht alle AML-Formen klar definieren.


Lesen Sie weiter im nächsten Thema: Prognose >

Jetzt online kalkulieren!

Jetzt online kalkulieren!

MDS-Register

Das MDS-Register ist Basis für zahlreiche Projekte, die das Ziel verfolgen, unser Wissen über MDS zu erweitern. Mehr dazu erfahren Sie auf der Internetseite des MDS-Registers.

Broschüre: „Begriffe aus der Hämatologie“

Sie sprechen kein Fachchinesisch? In dieser Broschüre sind die wichtigsten medizinischen Fachbegriffe aus der Hämatologie verständlich erklärt.

Bestellen

Seite drucken

Weitere Informationen

AML - Weitere Informationen

MDS-Informationen

Definition

AML

Der Begriff AML steht für „Akute myeloische Leukämie“ und ist eine bösartige Erkrankung des blutbildenden Systems, umgangssprachlich auch Blutkrebs genannt. ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Ursachen

AML

Wer bekommt eigentlich AML? Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, es sind jedoch einige Auslöser der Erkrankung bekannt. ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Symptome

AML

Es gibt viele verschiedene Symptome für eine AML, die aber eher unspezifisch sind. Hinweise für eine AML können aufgrund einer geschwächten Immunabwehr häufige Infekte, Müdigkeit und bisher nicht gekanntes  Nasenbluten oder blaue Flecken sein ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Diagnose

AML

Eine genaue Diagnose von akuten myeloischen Leukämien erfordert differenzierte Untersuchungen. Diese können auch Aufschluss über eine mögliche, geeignete Therapieform geben. ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Einteilung

AML

Akute myeloische Leukämien werden in der Regel nach der WHO-Klassifikation in verschiedene Formen eingeteilt. Die Einteilung ist wichtig für die Therapieentscheidung. ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Prognose

AML

Die Prognose für Betroffene mit AML ist sehr unterschiedlich und stark abhängig von Stadium der Erkrankung bei Diagnose, Alter und Allgemeinzustand der Patienten, genetische Form der Leukämie und damit der Aggressivität der Erkrankung. ...Beitrag lesen


MDS-Informationen

Behandlung

AML

Eine akute myeloische Leukämie muss schnellstmöglich therapiert werden. In vielen Fällen ist eine Chemotherapie mit einer Stammzelltransplantation das Mittel der Wahl mit dem Ziel die Erkrankung zu heilen.  ...Beitrag lesen